Europäischer Fonds für regionale Entwicklung (EFRE)

Wasserstrahlschneidanlage

 

Laufzeit (von-bis):
01.06.2016 – 31.08.2016

Förderprogramm:
Förderung der Infrastruktur für Forschung, Entwicklung und Innovation (InfraFEI)

Förderträger:
ILB

Geldgeber:
EU-Fonds (EFRE)

Beschreibung:
Mit der Wasserstrahlschneidanlage wird an der THB eine energie- und ressourceneffiziente, problemlose Bearbeitung von einer praktisch uneingeschränkten Vielfalt von Werkstoffen wie von Keramiken und höchst festen Stählen ermöglicht. Die von der Industrie geforderten Anforderungen an Genauigkeit und Güte sind bei der Präparation der zu untersuchenden Werkstoffe ebenso wichtig wie auch bei der Auswertung der Versuchsergebnisse. Insbesondere in Forschungskooperationen werden vereinbarte Vorgaben und anerkannte Normen anderer Industrie- und Forschungsinstitutspartner eingehalten, um so eine Reproduzierbarkeit und Vergleichbarkeit der Untersuchungen jederzeit und überall zu ermöglichen.
Die durch das Förderprogramm der InfraFEI beschaffte CNC-Wasserstrahlschneidanlage MAXIEM 0707® JetCutting Center wird dieser Anforderung in vollem Maße gerecht. Sie wird in der fertigungstechnischen Ausbildung und auch in F&E-Projekten für Studenten, Mitarbeiter und in verschiedenen Projekten an der TH Brandenburg sowie auch von Unternehmenspartnern in der Region vielseitig und flexibel eingesetzt.
Studierenden wird neben der innovativen Fertigungsverfahrenstechnik auch ein Zugang zu moderner CNC-Bearbeitung ermöglicht, welche durch die Besonderheit einer geometrisch unbestimmten Schneide in der Fertigungsverfahrensgruppe der Trennverfahren eine eigene, gesonderte Rolle einnimmt. Die bedienerfreundliche CNC-Steuerung mit der genormten Steuerungssprache ermöglicht ein schnelles und auch sicheres Arbeiten.

Auf einen Blick:

  • Kompetenzerhöhung der Studierenden aller Ingenieurstudiengänge durch abrufbereites, anwendungsorientiertes Praxiswissen insbesondere auf den Gebieten Produktentwicklung, Werkstofftechnik, Fertigungs- und Fügetechnik sowie in energie- und ressourcenschonenden Engineering
  • Stärkung der Innovationsfähigkeit der THB und der regionalen KMU durch Steigerung des Aufkommens an Funktionsmustern, Prototypen und neuen Produkten aus der Ideenschmiede
  • Verbesserung der Vernetzung zwischen nationalen und internationalen Partnern, regionalen Unternehmen insbesondere KMU, den Forschergruppen und den Studierenden der TH Brandenburg
  • Stärkung der angewandten F&E sowie der Wettbewerbsfähigkeit von KMU durch Ausdehnen des Wissens- und Technologietransfers durch intensive Unterstützung der studentischen Gründungsaktivitäten
  • Deutliche Verbesserung des Marketingauftritts des FB Technik und gezielte Ansprache von potenziellen Partnern und Studierenden durch aktuelle Themen und innovative Projektvorhaben
  • Unterstützung bei der Sicherung des Fachkräftebedarfs der Region Berlin-Brandenburg und Anziehen von leistungsstarken Studierenden durch attraktivere Studienangebote

 

Print this pageDownload this page as PDF