First Lego League Challenge - Erfindergeist und Engagement gewinnen

Bei der FIRST LEGO League Challenge an der Technischen Hochschule Brandenburg setzte sich am 19.03.2021 erneut CaroAces aus Neustrelitz als bestes Team durch.

Ordentlich Bewegung brachte am Freitag die FIRST LEGO League Challenge an der Technischen Hochschule Brandenburg auf die Spieltische der Teams. Wenngleich die Veranstaltung online stattfinden musste, waren die Nachwuchstechnikerinnen und -techniker nicht weniger erfinderisch. Das Saisonthema des internationalen Robot-Games lautet „SpielemacherInnen“. Unter diesem Motto sollten sich die Jugendlichen überlegen, wie man Menschen zu mehr Bewegung anregt.

Sechs Teams aus Schulen im Land Brandenburg kämpften um möglichst viele Punkte und um die vier Pokale in den Kategorien Robot-Game, Forschung, Roboterdesign und Grundwerte. Außerdem wurde ein Coach ausgezeichnet. Unter anderem mussten mehrere Aufgaben auf einem festgelegten Spielfeld gelöst werden. Die Mädchen und Jungen im Alter von neun bis 16 Jahren haben in den vergangenen Monaten gemeinsam einen eigenen voll automatischen Roboter geplant, programmiert und getestet. Um sich im Online-Wettbewerb zu präsentieren, haben die Jugendlichen und ihre Coaches Videos von ihren Robotern auf dem Spielfeld aufgenommen, die am Freitag in virtuellen Räumen gezeigt und ausgewertet wurden. Zudem forschten sie zu einer selbst gewählten Problematik und präsentierten am Freitag ihre Ergebnisse dazu.

Der Erfindergeist und das Engagement der Teams sorgte für großen Applaus über die Mikrofone, sodass schon fast richtiges Sport-Fieber aufkam. Unter anderem begeisterte das Team Lori-Bot mit einer eigens entwickelten App, die Menschen an sportliche Bewegung und auch an das Trinken erinnert. Die RobotSapiens präsentierten einen Sicherheitshandschuh zum Fahrradfahren mit cleveren Sensoren. Die CaroAces erfanden gar eine eigene Programmiersprache für ihren Roboter und die Lori-Bots beeindruckten damit, dass sie während des Lockdowns an ihrer Schule etwas bewirken wollten: Sie setzten ihre technischen Fähigkeiten dazu ein, einen Discord-Server zum Chatten und für den Austausch unter den Schülerinnen und Schülern aufzubauen.

Durchgesetzt hat sich schließlich das 8-köpfige Team CaroAces vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz mit 9 Rankingpunkten. Es konnte damit in allen Kategorien insgesamt die beste Leistung zeigen und erhielt den Titel FIRST LEGO League Challenge Champion. Der Forschungspokal ging an das Team BBIbotS zum Forschungsthema eines holografischen Trainingspartners. Es überzeugte dadurch, dass es mit geeigneten Unternehmen Kontakt aufnahm und deren Hinweise in das Projekt integrierte.

Alle Platzierungen beim Regionalwettbewerb:

*FIRST LEGO League Champion:*

Team CaroAces vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz

*Robot-Game*

1.Platz: CaroAces vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz

2.Platz: SAP Archenhold vom Archenhold-Gymnasium Berlin

3. Platz: BBIbotS von der Berlin Brandenburg International School

*Forschung*

1.Platz: BBIbotS von der Berlin Brandenburg International School

2x 2.Platz: Lori-Bot vom Vicco-von-Bülow-Gymnasium in Falkensee

sowie RobotSapiens von der Berlin Brandenburg International School

*Roboterdesign*

1.Platz: RobotSapiens von der Berlin Brandenburg International School

2. Platz: CaroAces vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz

3. Platz: BBIbotS von der Berlin Brandenburg International School

*Grundwerte*

1.Platz: SAP Archenhold vom Archenhold-Gymnasium Berlin

2. Platz: CaroAces vom Gymnasium Carolinum in Neustrelitz

4x 3. Platz: Singularity Seahawks, ein privates Team aus dem Potsdamer Ortsteil Golm, Lori-Bot vom Vicco-von-Bülow-Gymnasium in Falkensee, RobotSapiens von der Berlin Brandenburg International School sowie BBibotS von der Berlin Brandenburg International School

*Sonderpreis Jury*

Singularity Seahawks, eine private Gruppe aus dem Potsdamer Ortsteil Golm, als jüngstes Team

Lori-Bot vom Vicco-von-Bülow-Gymnasium in Falkensee

*Bester Coach*

Aisha Kristiansen, Betreuerin der beiden Teams RobotSapiens und BBIbotS von der Berlin Brandenburg International School

Weil die Qualifikationswettbewerbe in dieser Saison aufgrund der Pandemie entfallen, hat sich das Team CaroAces direkt für das Finale auf europäischer Ebene qualifiziert. Alle Teams, die an einem FIRST LEGO League Challenge Regionalwettbewerb teilnehmen, können sich zudem für den FIRST Global Innovation Award bewerben.

Die Technische Hochschule Brandenburg ist einer von drei Austragungsorten für Regionalwettbewerbe im Land und beteiligt sich seit 2002. Insgesamt engagieren sich mehr als 20 Angehörige des Fachbereichs Informatik und Medien und Externe aus der Stadt und dem Land Brandenburg ehrenamtlich als Coaches, Jurymitglieder oder helfen bei der Organisation der Events.

FIRST**LEGO League Challenge ist ein Forschungs- und Roboterwettbewerb für 9–16-jährige Schülerinnen und Schüler, der den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents kombiniert. Challenge erleichtert den Teilnehmenden den Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern und weckt frühzeitig ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen.

Weitere Informationen unter www.first-lego-league.org <http://www.first-lego-league.org/> oder http://ots.th-brandenburg.de/cat_legoleague.html <http://ots.th-brandenburg.de/cat_legoleague.html>

Print this pageDownload this page as PDF