„Rückkehrer“ Prof. Dr.-Ing. Thomas Götze ist neuer Dekan im Fachbereich Technik

Prof. Dr.-Ing. Thomas Götze ist neuer Dekan im Fachbereich Technik der Technischen Hochschule Brandenburg. Er löst damit Prof. Dr. habil. Christian Zehner ab, der in den Ruhestand geht.

Prof. Dr.-Ing. Thomas Götze wurde zum Wintersemester 2015/16 für das Lehr- und Forschungsgebiet Antriebstechnik  an die Technische Hochschule Brandenburg (THB) berufen. Zuvor war er als Professor für Getriebetechnik und Hydraulik an der Hochschule Magdeburg tätig. Mit der Annahme der Professur an der THB kehrte er an seine alte Wirkungsstätte zurück: Götze hat die Hochschule in den ersten dreizehn Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter aktiv mit aufgebaut.

 Im Rahmen der akademischen Selbstverwaltung ist der Dekan für die Leitung eines Fachbereichs zuständig -  insbesondere für die fachliche Profilierung  des Lehrangebotes und  die Unterstützung angewandter Forschung.

 „Mehr denn je muss in Deutschland der Ruf hochqualifizierter Ingenieurleistungen verteidigt werden. Darauf müssen wir alle unsere Absolventen vorbereiten, obwohl die Vorbildungen der Studienanfänger gerade im naturwissenschaftlichen Bereich sehr verschieden sind. Ich freue mich auf die herausfordernde, aber lohnenswerte Aufgabe, junge Menschen auf dem anspruchsvollen Bildungsweg zu akademischen Persönlichkeiten zu begleiten, die einst unsere Zukunft mitbestimmen werden,“ so Prof. Dr.-Ing. Thomas Götze. „Meinem Vorgänger danke ich für die strukturellen Weichenstellungen und das Einbringen seiner fachlichen und menschlichen Erfahrungen.“

THB-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Prof. Dr.-Ing. Thomas Götze und auf seine Ideen. Wir wollen gemeinsam versuchen, das Studienangebot noch attraktiver zu gestalten und noch mehr junge Menschen für ein Technik-Studium zu begeistern.“

Prof. Dr. habil. Christian Zehner war drei Jahre Dekan im Fachbereich Technik. „Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für die Hochschule. Durch seine Geduld und Beharrlichkeit hat er viel erreicht“, so THB-Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Burghilde Wieneke-Toutaoui. Während seiner Amtszeit wurden die Bachelor-Studiengänge Ingenieurwissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen sowie Augenoptik/optische Gerätetechnik erfolgreich eingeführt.

Print this pageDownload this page as PDF