Fortsetzung des Ersti-Camps an der THB im Fachbereich Technik

In der Einführungswoche zum Wintersemester 2018/19 hieß es: Wir fahren wieder ins Ersti-Camp. In diesem Jahr ging es in die PerspektivFabrik „Haus am See“ nach Mötzow.

Obwohl die Fahrt in diesem Jahr bereits in den Wochen zuvor angekündigt war, wurde es erst richtig ernst als das Orga-Team die Reise beim Begrüßungsevent des Fachbereichs Technik vorgestellt hat. Nach der Informationsveranstaltung  entschieden sich leider schon die ersten Studierenden gegen eine Teilnahme. Dennoch fanden sich 60 mutige Seelen um sich an 2 Tagen und eine Nacht in das Unbekannte zu wagen.

Als wir alle am Morgen des 25.9. ankamen, wusste schon jeder welche Aufgaben er oder sie in diesen 2 Tagen hatte. Es gab traditionell mehrere Arbeitsgruppen mit den Aufgabenbereichen: Pressearbeit, Facility-Management, Animation und Entertainment, Grillen- und Sportmanagement und noch viele mehr. Darüber hinaus bekam jede Gruppe ein Präsentationsthema über das sie am Ende des letzten Tages einen Vortrag vor den anderen Kommilitonen halten durfte.


Sport, Spaß und Teamarbeit räumen Berührungsängste aus

Nach der Anreise bildeten wir erste Volleyball-, Fußball- und Basketballteams und beschäftigten uns bis zum ersehnten Mittagessen eigenständig. Nachdem wir uns gestärkt hatten, ging es im „Campus-Knigge“ um wichtige Informationen rund um das Leben auf dem Campus und unser Studium. Nachfolgend hatten wir Zeit uns auf unsere Präsentation vorzubereiten. Am späten Nachmittag begann ein Feuerwehr-Trainingswettbewerb wo Teamfähigkeit und Koordination zählten. Spiel, Spaß und Sportsgeist ließen die 10 Mannschaften enger zusammenwachsen als man es sich im vornherein hätte vorstellen können.

Während sich das Grillteam auf das abendliche Grillfest vorbereitete, gab es weitere sportliche Aktivitäten an denen auch der ein oder andere Dozent teilnahm.
Am Abend lag dann der Geruch von Gegrilltem in der Luft und die „Bar und das Buffet“ wurden eröffnet. Das bereitete Festmahl hatte allen geschmeckt, egal ob Fleisch oder Tofu. So schnell wie der Abend kam, ging er auch vorbei.


Der nächste Morgen ...

Am Mittwochmorgen um 7:00 Uhr wurde es wieder ernst. Denn nun hatte die Frühsport-Gruppe das Sagen. Leider waren nicht alle 60 Studierenden, wie auch im Jahr zuvor, in der Lage an diesem tollen Event teilzuhaben.
Nach dem Frühsport und einem nahrhaften Frühstück war es Zeit für den Moodle-Einführungskurs und den von allen herbeigesehnten Matheeingangstest. Alle Kommilitonen gaben sich große Mühe den Test bestmöglich zu absolvieren. Nach dem Mittagessen war der genauso geduldig erwartete Präsentationsteil dran. Auch bei anfänglicher Aufregung wurden interessante Themen wie die Funktion einer Brennstoffzelle, die Funktion eines Feuerlöschers oder einer Waschmaschine präsentiert. Um 16 Uhr kurz nach den Präsentationen kam der Shuttlebus  und brachte uns zurück zur TH Brandenburg.


Am Ende bleibt ein Fazit:

Das Ersti-Camp des Fachbereichs Technik ist eine rundum tolle Sache! Gemeinsam kann man mit seinen Kommilitonen auf eine kleine aber dennoch aufregende Reise gehen. Und wir uns alle sehr sicher, dass dieser Ausflug uns gut zusammengebracht und -geschweißt hat. Viele neue Freundschaften sind in der kurzen Zeit entstanden. Nun beginnt für uns alle das große Lernen. Wir wünschen allen Kommilitonen viel Spaß und Erfolg in ihrem Studium!

 

 

Print this pageDownload this page as PDF