VITVI - Virtuelle Triebwerksentwicklung mit Verfahren der künstlichen Intelligenz

Das Vorhaben VITVI wird notwendige Forschungs- und Entwicklungsarbeit für aktuelle und zukünftige Triebwerksprojekte leisten und Antworten liefern. Im Fokus stehen dabei KI-Verfahren und deren Nutzung im Kontext der virtuellen, nachhaltigen Triebwerksentwicklung. Als Ziel sollen im Verbund KI-Kompetenzen aufgebaut und verstärkt sowie KI-Spezialisten ausgebildet werden.

VITVI ist bereits das sechste Projekt erfolgreicher Forschungs- und Entwicklungsarbeit auf dem Gebiet der virtuellen Triebwerksentwicklung (VIT). Die VIT-Historie begann 2003.

Das Verbundvorhaben VITVI wird durch das Programm zur Förderung von Forschung, Innovationen und Technologien des Landes Brandenburg (ProFIT Brandenburg) über das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg (MWAE) gefördert und durch die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) unterstützt. Als Mittelherkunft dient der europäische Fond für regionale Entwicklung (EFRE) und das Land Brandenburg.

Zur Lösung der Fragestellungen ist akademische und industrielle Expertise erforderlich. Daher wird VITVI als ein Verbundprojekt durchgeführt, mit den akademischen Forschungspartnern: 

und den Industrieforschungspartnern:

In Summe werden von den Partnern 24 Arbeitspakete bearbeitet. An vier dieser Teilprojekte ist der Fachbereich Technik der Technischen Hochschule Brandenburg maßgeblich beteiligt.

Print this pageDownload this page as PDF